Matthias Meierer, Kesten


Das Weingut Meierer kann auf eine lange Tradition seit 1767 zurückblicken. In der aktuellen siebten Generation bewirtschaftet die Weinberge rund um Kesten an der Mittelmosel Matthias zusammen mit seinem Vater Klaus. Er gehört zu den Moseljüngern, einer Vereinigung 14 junger Moselwinzer, die durch eine Kombination von Tradition und Moderne zeigen wollen, dass die Mosel auch junge Weintrinker beigeistern kann. Neben den eigenen Reben in Kesten zwischen Piesport und Brauneberg arbeitet Matthias seit über 5 Jahren im Weingut Fritz Haag in Brauneberg. Neben ungewöhnlichen Projekten mit Weinhändlern und Bierbrauern ein der “WTF” Riesling sein wohl spannenster Wein. Wie Matthias sagt, hat er bei diesem “Orange Wine” alles anders gemacht als man es bei einem Riesling normalerweisemachen sollte. Die naturbelassenen Trauben werden wie bei der Rotweinproduktion durch langen Kontakt mit den Traubenschalen (Maische) verarbeitet und erhalten dadurch teilweise eine orange Farbe. Orange Weine werden außerdem ohne chemische Zusätze, Hefen, Enzyme und ohne Zuckerbeigabe und unfiltriert hergestellt. Der WTF wird nur für geübte Rieslingtrinker und -freaks empfohlen, weil er anfangs sehr speziell duftet, eigenwillig ist und zum Beispiel auch dekantiert werden sollte, auf jeden Fall kein typischer Moselriesling. Ansonsten sind die Rieslinge aus dem Paulinsberg oder die Alten Reben sehr empfehlenswert. Die Preis-Leistung ist im Gegensatz zu vergleichbaren Rieslingen aus benachbarten Lagen unschlagbar.

Matthias bei “Wine am Limit”: http://weinamlimit.de/2012/08/28/47-folge-das-schieferfruehstueck/ sowie http://weinamlimit.de/2014/03/28/wein-am-limit-166-folge-der-11-livestream-mit-den-moseljungern/

Weitere Informationen unter: http://weingut-meierer.de/
Meierer2 Meierer3 Meierer5 Meierer Meierer4