Azienda Agricola SUAVIA, Italien


Der Ort Soave bzw. die altertümliche Bezeichnung „Suavia“ stammt von Schwaben (Svevi) die aus Deutschland mit König Alboino kaman und Ihre neue Heimat Svevia nannten. Er liegt im Anbaugebiet Soave östlich von Verona.
Der Familienbetrieb wird seit 1982 (vorher wurden die Weine an die örtliche Genossenschaft geliefert) von den drei jungen Töchtern des Gründerpaares geführt. Angebaut werden auf 12 ha nur weiße Rebsorten, hauptsächlich die autochthone Garganega – die Hauptrebsorte in Soave –  und etwas Trebbiano di Soave.
Die Trauben wachsen auf einer Höhe von mindestens 250 m auf Vulkangesteinsböden, die etwas kühler sind als im sonstigen Soavegebiet. Auf diesen oft steilen und terrassierten Lagen entstehen feinaromatische Weine mit eher moderater Säure, mandelig-nussigen Tönen sowie Aromen von Zitrusfrüchten und Äpfeln, die mitunter erstaunlich gut reifen können und eine große Mineralität besitzen. Besonders ist auch das Alter der Reben, das zum Großteil 50 Jahre überschreitet.

Der “Monte Carbonare” ist als Soave Classico DOC ist ein echter Paradewein. Beim besonderen “Le Rive” reifen 30% des Weins 15 Monate im Holz, danach 15 Monate im Stahltank und noch weitere 12 Monate in der Flasche. Daher wird der Jahrgang 2008 erst 2011 veröffentlicht. Der “Massifitti” wird ausschließlich aus Trebbiano di Soave Trauben gekeltert und spiegelt die Tradition und Mineralität des Weinguts wieder. Er reift 15 Monate im Stahltank und weitere 15 in der Flasche.
suavia    VIAS_Veneto_Suavia_logoThumbSuavia 2   Suavia 3
Weitere Informationen: http://www.suavia.it/