Markus Molitor, Bernkastel-Wehlen


Markus Molitor übernahm 1984 mit gerade mal 20 Jahren das väterliche Weingut mit 3 ha und machte es zum größten der Mosel (38 ha). In 90% seiner Lagen ist nur Handlese möglich, es wird aber generell eine differenzierte Lese von Hand in mehreren Durchgängen durchgeführt. Um das jeweilige Mosel-Terroir zum Ausdruck zu bringen, werden alle Weine Spontanvergöhren. In der Presse wird Markus Molitor, der dieses Jahr 50 wird, als “Winzerlegende” (Vinum), „Zocker der Berge“ (Financial Times) oder “Positiver Verrückter” (Eichelmann) bezeichnet. Über die Hälfte der Weine werden in die ganze Welt exportiert. Das Sortiment umfasst dabei trockene bis edelsüße Gewächse aus Spitzenlagen wie Zeltinger Sonnenuhr, Wehlener Klosterberg, Ürziger Würzgarten oder Graacher Himmelreich. Nach Eröffnung der Vinothek 2012 wurde das Haus Klosterberg mit dem “Architekturpreis Wein 2013” ausgezeichnet. Neben den wunderbaren Auslesen, sind auch die Kabinettweine aus den Lagen Zeltinger Sonnenuhr und Graacher Domprobst sowie der Riesling trocken Zeltinger Sonnenuhr sehr zu empfehlen.

Gault Millau 2014 – 4 Trauben | Eichelmann 2014 – 5 Sterne
Weitere Informationen: www.markusmolitor.com

portrait-molitor2 Molitor Molitor 2 mg4320molitor