Weingut Jul. Ferd. Kimich, Deidesheim


1758 ist das Gründungsjahr des Deidesheimer Traditionsweinguts mit 12,5 ha Rebfläche, dass heute von der Familie Arnold betrieben wird. Die überwiegend weißen Rebsorten stammen aus den berühmten Mittelhaardter Lagen wie Forster Ungeheuer, Deidesheimer Kalkofen oder Ruppersberger Reiterpfad. Dabei kosten die trockenen Weine maximal 12,50€ und können mit manchen “Großen Gewächsen” des VDP mithalten.

Gault Millau 2013 – 1 Traube | Eichelmann 2013 – 1,5 Sterne
Weitere Informationen unter: http://www.weingut-kimich.de/